Inhalt

Home » Digitalks Events, Social Media f├╝r Unternehmen

Social Media Auftritt f├╝r Einpersonen-Unternehmen

von 15. November 2011 2 Kommentare

Hier eine kleine Anleitung f├╝r Einpersonen-Unternehmen, um den Social Media Auftritt Schritt f├╝r Schritt aufzubauen. Die Folien geben Einblick in die g├Ąngigsten Social Media Plattformen und zeigen die Erneuerungen in der Kommunikation durch Social Media.

1. SCHRITT: Webauftritt (entweder Website oder Blog)

Sie starten mit dem eigenen Webauftritt, in Form einer Website oder Blog, z.b. wie Rumpeltasche.com (Handgen├Ąhte Taschen), Cafe Reisinger (Cafe-Restaurant), Momi Happy Hats (Handgestrickte Hauben aus ├ľsterreich), Daniel Gebhart de Koekkoek (Fotografie), Sandra Schleicher (Beratung, Coaching, Supervision), diefruehstueckerinnen.at (online F├╝hrer f├╝r Fr├╝hst├╝ckslokale)

2. Schritt: Den Unternehmensauftritt auf Social Media Kan├Ąle erweitern

Abh├Ąngig von Ihrer Zielgruppe und von Ihren Zielen starten Sie mit Ihrem Social Media Auftritt, z.B. mit einer Facebook-Fanseite oder einem Twitter Account, Youtube-Kanal bzw. ein LinkedIn oder XING Profil. Rumpeltasche.com, Cafe Reisinger, Die Fr├╝hst├╝ckerinnen, Daniel Gebhart De Koekkoek, Sandra Schleicher haben alle einen Auftritt auf Facebook.

Dar├╝berhinaus ist es m├Âglich ein Angebot direkt auf Facebook bzw. Twitter zu starten und diese Plattform als Informationsdrehscheibe zu verwenden ohne einen weiteren Webauftritt. Als Beispiel sei hier erw├Ąhnt Wien:null (Angebote f├╝r Wien um Null Euro auf Facebook) oder TwitSki (Homebase of Social Ski Freaks auf Twitter).

3. Schritt: Vernetzung der Social Media Kan├Ąle

Als n├Ąchstes verkn├╝pfen Sie Ihre unterschiedlichen Social Media Auftritte untereinander bzw. mit Ihrem Hauptwebauftritt. d.h. auf Ihrer Website platzieren Sie die Links zu Ihren Social Media Auftritten bzw Badges zu diesen Kan├Ąlen. Weiters k├Ânnen Sie in Ihrem Newsletter auf diese Kan├Ąle hinweisen, diese in Ihrer Email-Signatur f├╝hren bzw. auf Ihre Visitenkarten, Flyer, Poster und weiteren Drucksorten drucken.

4. Schritt: Publizieren von Inhalten auf der Hauptwebseite und Bespielen der Social Media Kan├Ąle

Recherchierte Blogbeitr├Ąge, Hintergrundgeschichten, aktuelle News zu Ihrem Unternehmen und zu Ihren Produkten sind wertvolle Inhalte f├╝r Ihre Kunden und Interessenten. Auf diese publizierten Inhalte k├Ânnen Sie auf Ihren weiteren Social Media Kan├Ąlen hinweisen, diskutieren, Fragen beantworten bzw. Anregungen und Kritiken entgegennehmen. Es gibt viele erfolgreiche Beispiele f├╝r Blogger bzw. Unternehmen auf Social Media, als Beispiel sei hier die Kommunikationsagentur Eck Kommunikation angef├╝hrt, die jetzt mittlerweile aus mehreren Personen rund um den PR Berater Klaus Eck besteht und f├╝r PR-Themen und Social Media eine vertrauensw├╝rdige Quelle bildet.

 

5. Schritt: Der gesunde Kommunikationsmix

Social Media ist kein Einweg-Kanal und eignet sich nicht f├╝r das 1:1 Verteilen der gleichen Inhalte auf mehrere Kan├Ąle. Zum gesunden Social-Media-Mix geh├Âren 4 Teile: Informieren, Am├╝sieren, Engagieren und Kommunizieren (4 Quadranten Modell von Lena Doppel).

Wenn Sie Ihren Auftritt um Social Media Kan├Ąle erweitern, wird von Ihnen automatisch erwartet, dass Sie sich auf diesen Kan├Ąlen aufhalten, ein offenes Ohr haben und sich auch mit den Kommentaren und Kritiken auseinandersetzen. Wer das nicht w├╝nscht, sollte sich Social Media Auftritte sehr genau ├╝berlegen. Hier noch eine am├╝sante Darstellung von „Do’s and Don’t of Social Media for Business“ Quelle Steelmethod.com.

Bei allgemeinen Fragen zu Social Media oder f├╝r konkrete Einsatzm├Âglichkeiten k├Ânnen Sie mich jederzeit kontaktieren, hier im Blog oder per Email oder per Twitter, Facebook und XING. Freue mich auf Eure Hinweise und Einw├╝rfe. Die hier gef├╝hrten Beispiele haben keinen Anspruch auf Vollst├Ąndigkeit bzw. stellen nicht unbedingt die besten und erfolgreichsten Kampagnen dar, aber dienen f├╝r die jeweilige Branche als Beispiel daf├╝r wie der eigene Social Media Auftritt Schritt f├╝r Schritt aufgebaut werden kann.

2 Kommentare »