Inhalt

Home » Alles ├╝ber Digitalks, Web 2.0 Wissen

5 Social Media Tipps f├╝r NGO’s

von 11. M├Ąrz 2013 Kein Kommentar

Wenn ein Freund auf Twitter fragt, welche 5 Punkte ich einem NGO auf den Social Media Weg mitgeben wuerde, dann mu├č ich erstmals kurz nachdenken, und bevor ich diese f├╝nf punkte nur auf twitter aufz├Ąhle, schreib ich gleich einen blogbeitrag. Damit es auch kurz und b├╝ndig wird, wirklich nur 5 ganz essentielle Punkte, sonst k├Ânnte man/frau auch ein Buch dar├╝ber schreiben.

flickr_do_good_twelvethirteen

  1. Ich w├╝rde alle meine MitarbeiterInnen in Sachen Social Media schulen und sie mit dem letzten Wissensstand ausstatten.
  2. Ich w├╝rde daf├╝r sorgen, dass sie das Maximum an Information ├╝ber Social Media erfahren und weitergeben k├Ânnen, d.h. sie k├Ânnen diese Plattformen und Tools f├╝r berufliche Zwecke anwenden.
  3. Social Media als zweiteiligen Kanal zu sehen, einerseits ├╝ber Kampagnen kurzfristige Bewu├čtseinsbildung zu schaffen bzw. die Aufmerksamkeit auf aktuelle F├Ąlle / Hintergr├╝nde zu ziehen.
  4. Andererseits Social Media Kan├Ąle als langfristige Sprachkan├Ąle zu verstehen und diese f├╝r den Aufbau und f├╝r die Pflege von Langzeit-Beziehungen einzusetzen.
  5. Last but not least: Offenheit und Transparenz gleich von Anfang an als Credo f├╝r die Social Media Kommunikation zu etablieren und dadurch schon sich im Vorfeld auf Shitstorms, Kritiken bzw. anders laufenden F├Ąlle vorzubereiten.

Das sind meine f├╝nf wichtigsten Empfehlungen eigentlich nicht nur f├╝r NGO’s sondern f├╝r alle Unternehmen und Institutionen.

Was sind eure 5 wichtigsten, oder welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Fotocredits http://www.flickr.com/photos/twelvethirteen/2260800686/

Kommentare sind ausgeschaltet.